Heilpulsieren wurde von Heilpraktikerin Silke Geßlein entwickelt und enthält Elemente von EFT, MET®, EmoTrance®, BSFF und Zpoint, EMDR und anderer Energiearbeit. Ebenfalls fließen auch Impulse von Moses Code, Cosmic Ordering, Ho’oponopono, des Gesetzes der Anziehung (LOA), Quantenheilung, Matrix Energetics®, Theta Healing® und spirituellen Themen in das Heilpulsieren mit ein.

Diese Form des energetischen Heilens ist so einfach und alltagstauglich, dass sie sehr gut für die Selbsthilfe geeignet ist, sie kann aber auch von Therapeuten, Heilern, Lebensberatern, Seminarleitern und Coaches eingesetzt werden.

Beim Heilpulsieren wird mit einem Wundercode gearbeitet, der einmalig in einer leichten Entspannung aktiviert wird. Ab dann geschieht der Heilungsprozess allein durch das Sprechen oder Denken des Wundercodes. Dies setzt einen Impuls, damit die universelle Schöpferkraft die Heilung und Transformation übernimmt, die nur noch beobachtet und wahrgenommen werden muss, um Wirklichkeit zu werden.

Der Wundercode lautet:

Danke, ich bin das. Danke, ICH BIN. Danke, ich bin Liebe.

 

In einen Satz gefasst, kann das Heilpulsieren wie folgt beschrieben werden: Das wahrnehmen, was gerade ist, es spüren und sich von der universellen Schöpferkraft heilen und transformieren lassen.

Der Wundercode kann wie ein Mantra oder ein Gebet benutzt werden. Dann wird einfach das geheilt, was gerade ansteht.

Es kann aber auch mit Sätzen und Affirmationen kombiniert werden, die dann das zu bearbeitende Thema vorgeben. Ebenfalls wird mit Symbolen, Emotionen und Körpergefühlen gearbeitet.

Der Herzensweg führt immer zu Freude, Zufriedenheit und Glück!

 

Wundercode des Heilpulsierens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *