Faszien sind in aller Munde. Sie sollen die Bösewichte sein, die zu Schmerzen und Verspannungen führen. Faszien sind das Bindegewebe, welches Muskeln und auch Muskelfasern umhüllt (beim Fleisch die weiße Haut). Leider können sie verkleben, was zu Schmerzen führen kann. Diese Verklebungen werden mit der Faszienmassage nach und nach gelöst. Da dieser Prozess optimalerweise regelmäßig angewendet wird, ist es sinnvoll, ihn selbst zu lernen und dem Körper auch zuhause etwas Gutes zu gönnen.

Tun Sie sich was Gutes – Faszienmassage für zwei

Die Faszienmassage wirkt sehr wohltuend auf Körper und Seele und hilft Ihnen, Glückshormone auszuschütten. Somit ist es eine ganzheitliche Wohltat, wenn Sie sich mit Ihrem/er PartnerIn oder FreundIn gegenseitig massieren. Erlernen Sie diese einfache Massage an zwei Abenden von Heilpraktikerin Silke Geßlein und tun Sie etwas gegen Verspannungen und für Ihr Wohlbefinden! Zu diesem Kurs können Sie sich nur zu zweit anmelden.

Mitbringen: bequeme Kleidung, Matte, Kissen und Decke und wenn vorhanden Tennisbälle

Dieser Kurs „Tun Sie sich was Gutes – Faszienmassage für zwei“ wird von Heilpraktikerin Silke Geßlein im Frühjahr 2016 über die VHS Neuburg und Schrobenhausen angeboten und ab Herbst 2016 auch an der VHS Augsburg Land und Stadt. Bitte informieren Sie sich über die Termine in den Programmen und melden Sie sich bei den jeweiligen Volkshochschulen an.

Der Kurs „Tun Sie sich was Gutes – Faszienmassage für zwei“ findet an drei Volkshochschulen statt:

Volkshochschule Neuburg an der Donau

Volkshochschule Schrobenhausen

Volkshochschule Eichstätt

Wenn Sie keine/n PartnerIn oder FreundIn haben, um sich gegenseitig zu massieren, es gibt auch einen Kurs „Faszien-Selbstmassage“. Klicken Sie hier.

Wundercode des Heilpulsierens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *