Wer ist Silke Geßlein?

Die erfahrene Heilpraktikerin, Autorin und Schreibtherapeutin leitet seit 1998 Seminare in der Erwachsenenbildung und ebensolang führt sie eine ganzheitliche Heilpraxis.

Silke Geßlein ist Mutter von vier erwachsenen Kindern und seit Januar 2016 Oma. Mit 46 verwitwet, lebt sie nun sehr glücklich zusammen mit einem neuen Partner in Nordendorf bei Augsburg.

Ihre Leidenschaft ist das Schreiben, Lesen und Lernen von immer wieder neuen Themen. Aus diesem Grund studiert Silke Geßlein an der Fernuniversität Hagen Bildungswissenschaft und wird das Studium voraussichtlich 2017 mit dem Bachelor abschließen.

 

 Wollen Sie noch mehr über Silke Geßlein erfahren?

 

Hier im Blog gibt es einiges zum Schmökern.

Aus meinem Leben geplaudert

Dann gibt es noch andere interessante Seiten:

Veröffentlichungen von Silke Gesslein

Heilpraktikerin aus Berufung

 

Therapeutin

Mit Psychotherapie, Naturheilkunde und Gesundheit beschäftigt sich die Heilpraktikerin seit ihrem 13. Lebensjahr. Damals machte sie ihren ersten Jogakurs und las ein Buch über Kneippsche Wasser-Anwendungen, die sie täglich praktizierte. Seit dieser Zeit ernährt sich Silke Geßlein überwiegend vollwertig und vegetarisch und das Thema ganzheitliche Gesundheit wurde zunehmend wichtiger. So war früh klar, dass sie Therapeutin werden wollte. Nachdem sie die Ausbildung zur Musiktherapeutin wegen Kinderpause verwarf, entschied sie sich später für den Beruf der Heilpraktikerin. Da sie schon immer gerne musizierte, sang. tanzte, malte und Geschichten erfand, wollte sie ihr kreatives Potential auch in ihre Arbeit mit einbeziehen. So wurde die Schreibtherapie der Vermittler zwischen Gesundheit und Selbstausdruck. Da die Psychotherapie ihr immer am meisten Freude bereitet hat, hat sich Silke Geßlein entschieden, sich hierauf zu spezialisieren.

Autorin

Das Schreiben liebte Silke Geßlein, wie oben erwähnt, schon von klein auf und beglückt ihre Mitmenschen seitdem regelmäßig mit selbstgeschriebenen Geschichten, langen Briefen, Liedtexten und heutzutage auch durch Emails sowie Netzbeiträgen. Das tägliche Schreiben hat Silke Geßlein während der Krankheit und nach dem Tod ihres Mannes sehr geholfen wieder zurück in ihre Mitte zu finden.

Den Traum vom eigenen Buch hat sie vor einigen Jahren umgesetzt. Nach einem Unfall, der Silke Geßlein ein halbes Jahr an den Rollstuhl fesselte, entwickelte die Therapeutin eine energetische Selbsthilfe-methode, die sie Heilpulsieren nennt und begann, darüber ein Buch zu schreiben. Dazu finden Sie weitere Informationen hier.

Auch eine Leseprobe ihres Buches über das Heilpulsieren steht zu Ihrer Verfügung.

Aktuell arbeitet die Autorin an weiteren Veröffentlichungen.

Seminarleitung

„Das was hilft, begeistert und gut tut, muss weitergegeben und verbreitet werden.“ Aus diesem Grund beschäftigt sich Silke Geßlein auch mit Pädagogik und Erwachsenenbildung und studiert Bildungswissenschaft an der Fernuniversität Hagen.

Sie ist der Meinung, dass ein glückliches, gesundes Leben nicht vom Himmel fällt, sondern jeder Einzelne dafür einiges tun kann und sollte. Um ihre Mitmenschen bei diesem Tun zu unterstützen, entwickelt die Dozentin immer neue Kurskonzepte und bietet sie bei verschiedenen Volkshochschulen und ihrer Online-Akademie an.

Mit den angebotenen Kursen und Einzeltherapieangeboten möchte Silke Geßlein auch andere an dem heilsamen Potential ganzheitlicher Lebensweise teilhaben lassen und die Kreativität stärker im Leben jedes Menschen verfestigen.

Berufliche Vita:

 

1997 / 1998: Heilpraktikerausbildung bei Thalamus, Kreawi Karlsruhe und ZfN München

April 1998: Heilpraktiker-Überprüfung beim Gesundheitsamt München-Land

Mai 1998: Eröffnung der ganzheitlichen Heilpraxis in Schrobenhausen

Okt 2013: Eröffnung des ganzheitlichen Heilzentrums mit Seminarraum in Neuburg / Donau

Okt. 2015: Eröffnung einer ganzheitlichen Psychotherapie-Praxis in Nordendorf zwischen Donauwörth und Augsburg

 

Spiritualität

 

Silke Geßlein gehört keiner Glaubensgemeinschaft an und praktiziert auch keine spirituellen Rituale irgendeiner Art. Auch Meditation gehört nicht zu ihrem Tagesablauf. Was nicht heißt, dass sie gegen solche Rituale ist. Zitat: „Wenn es sich ergibt, mache ich sie voller Freude mit, aber ich benötige sie nicht, um glücklich und erfüllt sein zu können. Somit habe ich schon an verschiedensten Gebeten und Gesängen teilgenommen und mir davon mein Herz berühren lassen. Vor allem das Mantra-Singen gefällt mir sehr und katholische Kirchen mit Marienstatuen und Engeln sind für mich Orte der Besinnung und Inspiration. Mein Leitsatz, der mein Leben seit meiner Konfirmation begleitet, ist die Bergpredigt.“

Wundercode des Heilpulsierens