Demnächst wird es meinen Faszien-Selbstmassage-Kurs zum Kauf geben. Der Kurs, den ich an mehreren VHS hier rundum anbiete, hat enormen Erfolg und ist meist ausgebucht. Besonders hilfreich ist die Faszienmassage bei Schmerzen und Verspannungen, also einem Problem von vielen Menschen. Somit ist es schade, wenn nur diejenigen davon profitieren, die hier in meiner Nähe wohnen. Also habe ich mir gedacht, ich möchte das jedem zur Vefügung stellen können und mir eine kleine Videoausrüstung mit Licht, Mikrofon usw. zugelegt.

In Deutschland ist dieses Faszien-Selbstmassage-Programm bisher einmalig. Es ist angelehnt an die Melt-Methode von Sue Hitzmann, beinhaltet aber auch Übungen aus dem Faszientraining. Die meisten Kurse oder Videos auf dem Markt sind von Fitnesstrainern angeboten, die in Fitness-Centern arbeiten. Somit sind sie eher für sehr sportliche Menschen gedacht, die noch keine Beschwerden haben. Ich habe schon mehrere Kurse mitgemacht (sogar auf einem Kreuzfahrtschiff) und die meisten der Übungen als Folter und unmenschlich verworfen. Mein selbstentwickeltes Programm dagegen kann jeder durchführen. Auch jemand mit Schmerzen und Verspannungen wird für sich viele Tipps und Ideen mitnehmen können.

Faszien-Selbstmassage-Kurs nach neuesten Erkenntnissen der Bildungswissenschaft gestaltet

Ich studiere Bildungswissenschaft an der FernUniversität in Hagen und werde voraussichtlich 2017 meinen Bachelor machen. In diesem Rahmen beschäftige ich mich viel mit Elearning und Online-Kursen und habe erkannt, dass Menschen nur wirklich etwas lernen und dieses auch im Leben umsetzen, wenn sie selbst aktiv sind und der Kurs dazu motiviert, kreativ und interaktiv, möglichst in Gemeinschaft mit Anderen zu lernen und das Gelernte umzusetzen. Dann kann Kompetenz entstehen.

Deswegen bin ich gerade dabei, eine Elearning-Plattform aufzubauen, die genau dieses optimale Lernen an jedem Ort zu jeder Zeit ermöglicht.

Da ich auch Interaktion und Austausch möchte, wird es kein reiner Videokurs, sondern es gibt noch Foren, kleine Aufgaben usw. Das fördert die Motivation und auch den wirklichen Lerneffekt, damit die Anwender dann auch eine deutliche Verbesserung ihrer Beschwerden und mehr Wohlgefühl verspüren! Dabei soll das ganze eher spielerisch und mit viel Spaß angegangen werden!

Tester für Faszien-Selbstmassage-Kurs gesucht

Der Kurs wird im Frühjahr 2017 fertig und dann möchte ich ihn testen lassen. Dies geschieht natürlich kostenlos für die Tester. Wer sich dafür bewerben möchte, bitte eine Nachricht. Jeder kann mitmachen. Gut sind auch Menschen, die von Schmerzen geplagt sind oder gar nicht sportlich sind, so dass ich eben einen breiten Querschnitt habe. Vorraussetzung: Eine Faszienrolle, möglichst 90 cm lang. Bitte noch nicht kaufen, dazu schreibe ich dann noch mehr Informationen und empfehle euch ein paar in unterschiedlichen Weichheitsgraden und Preisklassen.

Es wird erwartet, dass du den Kurs wirklich durchführst, die Videos alle mindestens einmal durchmachst und dich mindestens einmal am Austausch aktiv beteiligst. Ob du die zusätzlichen kleinen Aufgaben machst oder nicht, liegt in deinem Ermessen. Am Eingangs- und Abschluss-Fragebogen solltest du dich natürlich auch beteiligen.

Zeitaufwand für den Faszien-Selbstmassage-Kurs: wenige Stunden

Nutzen für die Tester: lebenslang ein wundervolles Programm, was deinem ganzen Körper zu mehr Wohlgefühl und Gesundheit verhelfen kann, wenn du es ca. einmal pro Woche anwendest.
Herzlichst
Silke Geßlein

6 thoughts on “Faszien-Selbstmassage als Elearning-Kurs

  1. Liebe Silke, dabei würde ich gerne mit machen. Habe im Bereich der Oberschenkel so den ein und anderen schmerzhaften Punkt, arbeite daran aber es bringt keine wirkliche Erleichterung.

    1. Herzlichen Dank, das freut mich sehr. Versprechen kann und darf ich nichts, aber die Chancen stehen gut, dass es etwas hilft.
      Ich melde mich dann wohl so im März oder wenn ich absehe, dass es fertig ist. Das Videoequippment kommt hoffentlich heute und morgen. Und dann gibt es erste Versuche. Habe ja noch keine Ahnung wie das geht, da ich kein großer Fotograf bin und Videos ziemlich gar keine gemacht habe.

  2. Hallo Silke,
    ich würde mich gerne als Tester zur Verfügung stellen! Habe immer wieder mal Muskelschmerzen, die ich bisher mit Physio und Co. nicht beheben kann…

    Liebe Grüße,
    Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *