Endlich gibt es auch Wissenschaftler, die den Zusammenhang von chronischen Krankheiten und tierischen Lebensmitteln erkennen. Dies sollte allen chronisch Kranken zu denken geben, Milch und Milchprodukte aus ihrem Essen zu streichen und Fleisch und Wurst zumindest auf 300 gr. pro Woche zu reduzieren.

Und auch wer Krebs und koronare Herzkrankheiten wie Herzinfarkt oder Schlaganfall vorbeugen will, sollte seinen Körper nicht mit tierischen Produkten belasten, denn diese Krankheiten kommen zum größten Teil (in der unten genannten Studie sind es 80 bis 90 %) von der Ernährung. Die Zusammenhänge von Ernährung und Diabetes, sowie Bluthochdruck, Übergewicht und Gicht sind schon ewig bekannt und diese Krankheiten sind damit größtenteils hausgemacht. Soll wirklich die Allgemeinheit dafür aufkommen, dass die meisten heutigen Menschen an einer dieser Krankheiten erkranken und sterben, weil sie sich von Werbung und Lebensmittelindustrie blenden und verführen lassen?

Auch der Zusammenhang von Milch und Osteoporose ist in mehreren wissenschaftlichen Studien untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass in Ländern, in denen viel Milch getrunken wird, mehr Osteoporose auftritt als in armen Ländern, die sich meist von Pflanzeneiweiß ernähren. Denn bei der Verdauung von allen tierischen Lebensmitteln wird Säure im Körper gebildet. Um das wieder abzupuffern, zieht der Körper dann das Calcium aus den Knochen und so werden die Knochen brüchig. Also, wer Krankheiten jeglicher Art vorbeugen will oder sie heilen möchte, muss radikal auf alles verzichten, was im Körper zu Übersäuerung führt. Das sind vor allem: tierische Lebensmittel, Zucker, weißes Mehl, Kaffee, Rauchen und Medikamente.

In unten genannter Studie wird sogar nachgewiesen, dass viele ernährungsbedingte chronische Krankheiten durch eine vegane Ernährung wieder rückgängig gemacht werden können.

Hier die Studie:

China Study – Die wissenschaftliche Begründung für eine vegane Ernährungsweise

von T. Collin Campbell und Thomas M. Campbell

Wer Angst vor Mineral- oder Vitaminmangel durch zu einseitige pflanzenbasierte Ernährung hat, findet hier alles wichtige:

Broschüre von Provegan

Und dass vegane Kost Gesundheit mit Genuss verbindet, das wird in vielen leckeren Rezepten bewiesen. Passend zum Buch gibt es auch das Kochbuch.

 

Wundercode des Heilpulsierens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *